da.

jetzt

bin da.

habe drei ameisen getrunken.

habe puttu und curd vada und idiyappam und ghee roast gegessen.

es gibt steffin, pramod und davie. es gibt amma, achan, googoo und luchu. und den opa. es gibt die metalband, die ich nicht aussprechen kann. es gibt pookalam, das blumenfest. es gibt den anderen opa, der jeden morgen und jeden abend die öllampen im hausaltar anzündet. es gibt viel wasser in der luft. frauen stehen in öffentlichen bussen vorne, in bussen der privaten gesellschaft hinten. ich sollte meine ohren putzen. steffin ging vier jahre auf die pfarrerschule, doch jetzt arbeitet er lieber am check-in am flughafen. pramod schnitt sich die haare. morgens ist die schlange am liquor-store nicht so lang. “wenn dich die schlange beißt, schneid deinen arm ab.”

achja, und das auf dem foto sind keine früchte in den bäumen. das sind fledermäuse. riesige fledermäuse.

2 Gedanken zu “da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*